Kontraindikationen bei der Hypnose

Es gibt sogenannte Kontraindikationen (Gegenanzeige, Gründe), bei denen von einer Hypnose abgeraten wird.

Kontraindikationen:

  • Geistige Behinderung
  • schwere Herz- und Kreislauferkrankungen (z.B. Herzinsuffizienz)
  • Psychosen (z.B. Schizophrenie, bipolare Störung, Borderline-Störung)
  • andere schwere psychische Erkrankungen
  • Depressionen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Schlaganfall (in den letzten 6 Monaten)
  • Herzinfarkt (in den letzten 6 Wochen)
  • Suchterkrankungen (z.B. Alkohol, Drogen, Medikamenten, Schmerzmittel)
  • Thrombose
  • Epilepsie oder ähnlichen Anfallserkrankungen
  • schwerwiegende Erkrankungen des Nervensystems (z.B. Morbus Parkinson)
  • Schwangerschaft

Bitte halten Sie zur Sicherheit Rücksprache mit Ihrem Arzt, wenn Sie in ärztlicher Behandlung sind.