im internet geld verdienen Blog

Im Internet Geld verdienen? Wie? Wo? Und vor allem warum!

Wie ich als Coach, Psychologin und Trainerin im Internet Geld verdiene? Und warum!

Immer wieder werde ich mit großen und vor allem fragenden Augen angesehen 😯 , wenn ich erzähle, dass ich auch im Internet mein Geld verdiene.

„Wie? Im Internet? Wie soll das denn gehen?“

Viele haben keinerlei Vorstellung davon, was ich da mache. Auch wenn ich es erkläre, bleibt es oft eher ein Mysterium. Für viele ist es unvorstellbar, was da überhaupt alles möglich ist!

Ganz egal ob es sich um meine eigenen Produkte handelt oder um Produkte anderer. Fragezeichen über Fragezeichen schweben mir dann entgegen und die Gesichter sprechen für sich. Bis vor kurzem ging es mir genauso!

Wie und warum ich mein Online-Business startete…

Geld verdienen im Internet – Aber wie?

Das alles war für mich ein großes, großes Rätsel!

Ich wusste, irgendwie musste es doch gehen. Denn andere machten das doch auch. Und wenn andere das können, dann kann ich das doch auch, oder?! Die Frage war nur WIE! *grübel*

Oder war doch alles nur Fake, was andere da im Internet beschreiben??? Ich machte mich also auf die Suche… Das wollte ich herausfinden.

Doch wo konnte ich schauen?

Wem konnte ich vertrauen?

Warum wollte ich damit überhaupt starten und im Internet Geld verdienen?

Das WARUM ist bei mir ganz klar: Ich wollte aus der Zeit-gegen-Geld-Falle raus. Ich wollte meine Zeit freier einteilen. Ich wollte mehr Zeit mit meiner Familie verbringen. Flexibler sein.

Ich wollte mehr! Und ich wusste, da gibt es mehr! Dieser Freiheitsgedanke reizte mich sehr.

Seit über 10 Jahren verdiene ich mein Geld mit meinen Coachings, Trainings und Hypnose- und Therapiesitzungen. Also live und in Farbe, face to face mit meinen Klienten und Kunden. Und ich liebe meinen Job!!!

Doch was, wenn eins der Kinder krank wurde? Was, wenn wir im Urlaub waren? Was, wenn ICH Termine nicht wahrnehmen konnte? Es war jedes Mal eine organisatorische Höchstleistung, alles zu koordinieren, wenn irgendetwas dazwischen kam.

Ein Krankenhausaufenthalt brachte alles durcheinander

Im letzten Jahr war es dann soweit… Es kam „etwas“ dazwischen. Mein Mann musste plötzlich ins Krankenhaus…

Ich sehe mich noch heute leicht hektisch im Krankenhausflur stehen… Handy am Ohr, meinen vollen Kalender vor mir…während mein Mann behandelt wurde. Ich versuchte meine Klienten zu erreichen und all die Termine für die nächsten Tage zu verlegen… Eine kleine Herausforderung bei einer Vorlaufzeit von 3-4 Wochen.

Denn all meine Nachmittagstermine vielen plötzlich flach. Denn diese Zeit übernahm meist mein Mann. Er holte die Jungs von der Kita ab und verbrachte die Nachmittage mit ihnen, damit ich Zeit für meine Kliententermine hatte.

Diese Planung brach von jetzt auf gleich zusammen!  😯

Ganz davon abgesehen, wollte ich ja gerade in dieser Zeit nicht hektisch von A nach B rennen, sondern für meinen Mann da sein und Zeit mit meinen Söhnen verbringen!

Mein absoluter Hauptgrund für mein Online-Business

Mehr Zeit und vor allem mehr entspannte und qualitativ hochwertige Zeit mit meiner Familie verbringen!

Abgesehen von unvorhersehbaren Dingen, gibt es immer einiges, was auf dem Familien-Plan steht. Und wer selbst Kinder hat weiß, dass das manchmal gar nicht so einfach ist… Unsere 2 kleine Fußball-Racker, 3 und 5 Jahre, halten uns ganz schön auf Trab.

Bisher lief es so bei uns:

Wer holt wann die Jungs von der Kita ab? Wer bringt die Kids zum Training oder zu anderen Terminen? Wann ist mein Mann da, damit ich zu meinen Klienten-Terminen los kann? Und wann muss ich spätestens wieder Zuhause sein, damit mein Mann zum Fußball-Training kann und ich die Kinder wieder „übernehme“?

Also durfte eine Veränderung her!

Ein gemeinsames Familienleben sieht da nach meiner Vorstellung ein wenig „entspannter“ aus. Bei uns war es eher ein „Schichtwechsel“.

Natürlich wusste ich, dass ich erst einmal alles rund um mein Online-Business zum Laufen bringen durfte (musste) und es anfangs mit viel Arbeit verbunden war. Aber dann, wenn die „Maschine“ läuft, alles einfacher wird.

Und mir war ebenso klar, dass das nicht mit ein paar Handgriffen erledigt war… (leider)

Doch es stellte sich auch die grundlegende Frage:

Wo kann ich denn im Internet überhaupt Geld verdienen? Und wie geht das überhaupt???

Ich schaute mir viele Seiten an… Doch häufig wusste ich nicht so recht, was mich erwarten würde. Was bekomme ich wirklich mit diesem oder jenen Kurs? Hält er das, was er verspricht?

Also überlegte ich mir folgende Strategie: 

Wer hat Erfahrung und vor allem bereits Erfolg damit?

Von wem konnte ich lernen? Denn ich wollte nicht den ganzen Weg alleine gehen und mir alles selbst erarbeiten. Ich weiß, dass es viel einfacher ist und vor allem viel Zeit und Nerven spart, wenn ich von jemandem lerne, der es schon kann.

Und der mir beweisen kann, das er es kann. Und genau danach suchte ich. Denn meine Zeit war knapp und meine Nerven…nun ja…anderes Thema 😉

Schließlich entdeckte ich ein kostenloses Online-Seminar, ein Webinar. Ich meldete mich an und war gespannt, was mich erwartet.

Während dieses Online-Seminars wurden Strategien und Möglichkeiten gezeigt, wie man ohne eigenes Produkt, ohne Vorkenntnisse und ohne viel Geld starten konnte.

Und natürlich wurde auch ein passender Online-Kurs und dessen Inhalt vorgestellt.

Ein Kurs, mit diversen Videos, in denen Schritt für Schritt gezeigt wird, was man wie machen muss. Das klang erst mal gut für mich.

Ich wusste, dass am Ende ein Angebot gemacht werden würde. Eine ganz „normale“ Vorgehensweise. Deshalb setzte ich mir VORHER ein persönliches Preis-Limit bis zu dem ich bereit war zu kaufen. Schließlich wollte ich mich ja nicht überrumpeln lassen. Außerdem wollte ich nicht anfangs so viel investieren und erst mal „ausprobieren“. 100€ war mein absolutes Limit.

Als der Endpreis genannt wurde, zögerte ich nicht! Er lag deutlich unter meinem Limit. Weniger als die Hälfte. Ich kaufte! 

Und eine 30 Tage Erfolgs-Garantie gab es auch. Ich hätte den Kurs einfach stornieren können, wenn es nicht klappt. Praktisch.

Ich war begeistert! Das war meine Lösung!

Meinem Mann sagte ich nur: „Einmal essen gehen fällt aus!“ 😉 (das entsprach ungefähr dem Wert).

Den Kurs schaute ich gleich an. Es war sogar um einiges mehr, als ich erwartet hatte.

  • Alles wurde von Anfang an erklärt.
  • Kurze Videos zu den einzelnen Punkten und Themen ohne viel Bla-Bla.
  • Die ganzen Begriffe, die für mich zu diesem Zeitpunkt Fremdwörter waren, wurden erklärt.
  • Strategien wurden gezeigt
  • und vieles mehr

Nun verstand ich endlich. Ich machte mich gleich an die „Arbeit“ und legte los.

Die Videos waren meist 10 Minuten lang und so konnte ich Video für Video „abarbeiten“. Häppchenweise. Und das neben meinem eigentlichen „Offline“-Job und den Kids! Es machte richtig Spaß!

Es hatte ein Ende

Und diese endlose Suche im Internet hatte endlich ein Ende. Vorher hatte ich viel Zeit wegen „Kleinigkeiten“ im Internet vergeudet und doch nicht wirklich eine Antwort gefunden. Hier hatte ich jetzt alles gesammelt in einem Kurs.

  • Videos mit einer Schritt für Schritt Anleitung
  • Von Anfang an
    • Internetseite erstellen
    • Sogar einen kompletten WordPress-Kurs
    • Organisatorische Dinge, Formalitäten wie Gewerbeanmeldung etc.
    • Welche Nischen gibt es, welche sind lukrativ.
    • Wo finde ich Produkte, die ich vermarkten kann.
    • Wo finde ich welche Informationen (Affiliate-Produkte, Provisionen etc.) und worauf sollte ich achten?
    • Landingpage erstellen, Eintragungsseiten, Opt-In & Co.
    • E-Mail-Software nutzen
    • Wie werden andere auf deine Produkte aufmerksam, kostenloser Traffic
    • Und noch so einiges mehr….

Und bei all dem konnte ich auf dem Bildschirm zusehen, wie es geht. Und es gleich nach machen. Nur zuschauen bringt ja meist nicht wirklich ein Ergebnisse, ne?  😉 Also umsetzen und TUN!

Eine Internetseite hatte ich schon. Doch nun wusste ich, wie ich sie noch nutzen konnte…

Ich ging von Modul zu Modul, setzte um und löste peu à peu meine Gehirnknoten.

Eigenes Produkt oder Affiliate?

Doch es stellte sich die Frage, wie ich anfangen wollte. Mit welchem Produkt ich starten sollte… Eine „Liste“ hatte ich nicht wirklich. Also eine E-Mail-Adressen-Liste mit Interessenten, denen ich Produkte hätte anbieten können. Und einfach E-Mails verschicken ohne die Einwilligung des Empfängers ist rechtlich nicht erlaubt.

Diese Liste durfte ich mir also erst aufbauen…

Zu beginn hätte ich mir natürlich ein Affiliate-Produkt bei Digistore und Co. raussuchen können, um das zu vermarkten – so wie im Kurs beschrieben.

ABER am liebsten wollte ich es gleich mit einem eigenen Produkt testen. Eine Hypnose schlummerte bei mir schon eine ganze Weile in der Schublade.

Diese nahm ich auf, unterlegte sie mit einer speziellen Hypnosemusik und hatte nun mein eigenes Produkt: eine Anti-Stress-Entspannungshypnose.

Jetzt konnte ich die Hypnose „vermarkten“ und all die Strategien anwenden. Sie zum Beispiel auch von andere verkaufen lassen – als Affiliate-Produkt. Gegen Provision versteht sich.

Doch dabei blieb es nicht!

Ich suchte mir verschiedene Produkt heraus, die ich meinen Interessenten anbieten konnte. Durch den Kurs wusste ich ja nun, worauf ich dabei am besten achten sollte, damit es auch für mich lukrativ ist.

Und schon bald trudelte hier und da der eine oder andere Euro ein. 🙂

Wenn sich die Online- und Offline-Welt trifft

Wenig später lernte ich den Ersteller des Kurses auf einer großen Veranstaltung persönlich kennen. Ich sage mal so: Ein Sympathieträger! Und wer schon mal etwas von ihm gehört hat weiß wahrscheinlich, das er wohl einer der „Erfolgsstorys“ der letzten Jahre ist: Said Shiripour.

Ich erzählte ihm, dass ich Dank seines Kurses meine ersten, wenn auch kleine Erfolge im Internet verzeichnen konnte und bereits mein erstes eigenes Produkt am Start hatte.

Sein Buch schenkte er uns Teilnehmern an diesem Tag. Es ist seine Geschichte und wie er sein Online-Business aufgebaut und erfolgreich gemacht hat. Ich hatte es zu diesem Zeitpunkt bereits als Hörbuch. Hier kannst du es dir das Buch auch kostenlos sichern.

Im Rahmen dieser Veranstaltung traf ich auch seinen Freund und Geschäftspartner Jakob, DER Facebook-Experte! Er wiederum öffnete mir die Augen für die Facebook-Werbung, bei der ich bis dahin mehr oder weniger nur Lehrgeld gezahlt hatte, um es mal vorsichtig auszudrücken  😐 (Hier kannst du mehr darüber lesen)

Jedenfalls lernte ich mehr und mehr. Und lerne natürlich immer noch. Es ist so viel Wert, wenn ich irgendwo nachschauen oder nachfragen kann und mich dabei nicht im world wide web verliere oder verirre. Und dafür bin ich echt dankbar.

Mein Fazit

Für mich hat es sich gelohnt! Sicher, es gibt einiges auf dem Markt. Und es gibt gute und weniger gute Kurse und Angebote. Ich denke, es ist wichtig, sich auch den Werdegang und vor allem die Erfolge vom Anbieter anzusehen. Wachsam sein und auch mal auf sein Bauchgefühl hören 😉

Dir wünsch ich ebenfalls viel Spaß bei dem, was auch immer du machst!

Deine Karen

 

PS: Bist du beruflich aktiv im Internet? Mit einem eigenen digitalen Produkt oder im Bereich Affliliate-Marketing?

 

Im Artikel enthaltene Link:

Kostenloses Online-Seminar – Webinar | Für Eilige: hier direkt zur Bestellseite

Kostenloses Buch  „Das perfekte Online-Business“ von Said Shiripour

Meine Anti-Stress-Entspannungshypnose – Infos – Für Eilige: Bestellseite

 

Evergreensystem online seminar banner geld verdienen im internet 2

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.