Du willst gesund abnehmen ohne Diät und ohne zu hungern? Geht das überhaupt?

Diese Frage stellen sich viele. Und weißt du was? Das geht wirklich! 

Hier gehe ich darauf ein, wie du das erreichen kannst. Ohne Diät! Ohne zu hungern! 

Denn ganz ehrlich... Wir wissen, dass Diäten oft nur einen kurzfristigen Effekt erzielen. 90% aller Diäten scheitern sogar, wusstest du das? Für die meisten ist es eine Quälerei mit schlechter Laune und Heißhunger auf alles, was man gerade nicht essen darf. Und anschließend schlägt dann auch noch der Jo-Jo-Effekt zu. 🙁

More...

Gesund abnehmen #1: Setze auf ein gutes Fundament für einen dauerhaften Erfolg!

Es gibt Gründe, warum wir essen. Klar, auch um unserem Körper die nötigen Nährstoffe zu geben, die er braucht. Aber das ist ja längst nicht mehr alles.

Wir essen aus den unterschiedlichsten Gründen. Und diese beruhen meist nicht darauf, dass unser Körper gerade die besagten wichtigen Nährstoffe braucht und uns deshalb ein "Ich habe Hunger"-Signal sendet...

Nein! Es sind Gefühle, Situationen, Stress, Gewohnheiten und Co., die uns zum Essen greifen lassen. 

Einiges ist uns bewusst, doch das meiste läuft unbewusst und ganz automatisch ab.

Wenn wir dort etwas verändern ist es viel effektiver und vor allem so wichtig für einen dauerhaften und langfristigen Erfolg. Damit schaffen wir ein gutes und stabiles Fundament, das nicht bei der kleinsten Erschütterung wieder zusammen bricht. 

Gesund abnehmen #2: Gründe, die dich daran hindern

Wir ernähren uns nicht richtig. Wir essen zu viel, zu schnell, zu wenig oder das Falsche. Wir trinken zu wenig oder das Falsche. 

Wir bewegen uns zu wenig oder wir machen den "falschen" Sport.

Wir haben viel Stress. Wir schlafen zu wenig. Unsere Gedanken drehen sich ums Essen, wir haben Heißhunger und kämpfen mit dem inneren Schweinehund. Und so weiter...

Doch warum ist das überhaupt so? Kommen wir zu den Gefühlen... 

(Auch einige Medikamente, Hormone und Krankheiten können ein Grund sein. Darauf gehe ich hier aber nicht ein.) 

Gesund abnehmen #3: Die Gefühle

Essen ist für die meisten ein sehr emotionales Thema. 

Einerseits, weil es sehr belastend sein kann, wenn wir schon vieles ausprobiert haben und irgendwie nichts zum gewünschten Erfolg geführt hat. Das frustriert und demotiviert. Wir wollen dann einfach nicht mehr und erhoffen uns irgendwelche Wunder, die es dann doch nicht gibt.

Andererseits, weil wir Essen mit Gefühlen verbinden. Bewusst und unbewusst.  

Zum Beispiel:

Wir belohnen uns nach einem langen Tag oder nachdem wir etwas "geschafft" haben. Wir essen, wenn uns langweilig ist, wenn wir wütend sind, wenn wir traurig sind, wenn wir gemütlich beisammen sitzen, wenn wir auf der Couch sitzen und einen Film sehen, wenn wir eine Pause brauchen, wenn wir uns einsam fühlen, wenn wir frustriert sind und so weiter...

In bestimmten Situationen und bei bestimmten Gefühlen greifen wir automatisch zum Essen. Wir denken oft gar nicht darüber nach, sondern machen es einfach.

Der Grund dafür sind abgespeicherte "Programme" in unserem Gehirn.

Diese Programme entstehen aus den unterschiedlichsten Gründen.

Vielleicht wurde mit Essen belohnt oder getröstet. Vielleicht ein Eis nach einem langen Schultag, für eine gute Note oder wann und wofür auch immer. Vielleicht wurde in der Familie zu bestimmten Anlässen besonders lecker und viel gekocht. Vielleicht musste aber auch immer aufessen werden. Oder es wurde etwas verboten, oder oder oder. 

Daraus kann beispielsweise folgendes Programm entstehen:

Essen => Zuwendung, Trost, Belohnung => gut fühlen 

Gesund abnehmen #4 :Unser Gehirn ist wie ein Computer

Diesen Vergleich nehme ich gerne, um unser Gehirn und unsere Verhaltensweisen besser zu verstehen. Denn ein Computer arbeitet auch mit Programmen. Genauso wie unser Gehirn und Unterbewusstsein. 

Außerdem können wir bei einem Computer Programme ändern, löschen, aktivieren, deaktivieren und Updates hochladen. Auch das ist bei unserem Gehirn möglich.

Gut... Bei unserem Gehirn dauert das oft ein wenig länger, aber es ist machbar. Wenn du weißt wie.

Bleiben wir bei dem praktischen Beispiel Essen => Zuwendung, Trost, Belohnung => gut fühlen.

Wenn dieses Programm nun abgespeichert ist, läuft es permanent im Hintergrund ab und wartet auf seinen Einsatz.

Dazu kommt aber noch eine weitere grundlegende Aufgabe unseres Gehirns und Unterbewussten:

Unser Gehirn will immer das Beste für uns

Das ist ein sehr wichtiger Punkt, um zu verstehen, was da passiert. 

Unser Gehirn sucht nämlich immer nach Möglichkeiten, dass es uns gut geht und um uns unser Leben zu erleichtern! 

Hat es ein Mechanismus gefunden, wird es abgespeichert und läuft bald auf Autopilot. 

Essen => Zuwendung, Trost, Belohnung => gut fühlen  

Essen => gut fühlen


Ein Beispiel:

Nehmen wir also an, dieses Programm Essen => gut fühlen haben wir irgendwann in unserem Leben gelernt. Und nehmen wir zusätzlich an, dass es bei uns gerade nicht so läuft. Vielleicht sind wir gestresst, vielleicht haben wir uns über irgendwas geärgert, vielleicht sind wir einfach nur genervt,...

Nun will unser Gehirn uns helfen, damit wir uns wieder gut fühlen. Es prüft die vorhandenen Programme mit dem Parameter "gut fühlen".

Und schwups... das Programm ist gefunden und wird ausgeführt: "Essen = gut fühlen"

Hört sich logisch an, oder? 

Das sind dann die Situationen, wo wir wie ferngesteuert zum Essen greifen und "unbedingt" etwas Süßes oder etwas anderes zum Knabbern brauchen.

Doch fühlen wir uns dann besser? Nein! Meist nicht. Vielleicht kurzfristig.

Aber dann schlägt das schlechte Gewissen zu... 🙁

Vielleicht kommt dir das bekannt vor?!


Häufig ist es gar nicht so offensichtlich, warum unser Gehirn uns so handeln lässt, wie wir es gerade machen. Doch es hat immer einen Sinn! 

Darum lohnt sich ein Blick "hinter die Kulissen". Denn oft entstehen Verknüpfungen und Verallgemeinerungen von Programmen, die sich irgendwann einmal bewährt haben und einfach aktiv bleiben. Und wenn sie aktiv sind werden sie ausgeführt und damit jedes mal verstärkt.

Und genau deshalb werden wir immer und immer wieder zum Essen greifen. Damit wir uns (vermeintlich) gut fühlen. Es sei denn, wir ändern das 😉

Gesund abnehmen #5: Warum Diäten meist scheitern

Diäten und Schlank-werden-Programme sind oft nur einseitig und vernachlässigen wichtige Aspekte. Sie ködern uns mit der Hoffnung und setzen mit ihrer Werbung bei unsere Gefühle an. Und danach? Wo bleiben da die Gefühle? 

Es geht dann meist um Kalorien, Rezepte, Mengen, was du darfst und vor allem, was du nicht darfst und so weiter. Und wenn es nicht geklappt, hattest du nicht genug Disziplin oder hast es nicht richtig gemacht. 

Wir sind Menschen und haben Gefühle, die uns steuern! 

Mit anfänglicher Motivation und Disziplin halten wir vielleicht eine gewisse Zeit durch. Doch anschließend stecken wir wieder in unseren Alltag mit den alten Programmen und Gewohnheiten. Meist mit zusätzlichem Jo-Jo-Effekt, versteht sich 🙁

Gesund abnehmen #6: Das kannst du tun

Deshalb ist es so enorm wichtig, diese emotionalen Gründe hinter unserem Essverhalten zu bearbeiten. Denn diese Gründe halten nicht nur unsere Gewohnheiten und Verhaltensweisen aufrecht, sondern stärken sie immer mehr.

Und das wollen wir doch auch nicht, oder?!


Schritt für Schritt zu deinem Wunschgewicht im nächsten Teil...

Im nächsten Teil gebe ich dir dann eine Schritt für Schritt Anleitung, was du machen kannst, um etwas grundlegend zu verändern, um dauerhaft abzunehmen und dein Gewicht dann auch zu halten. 

Es geht um dein Ziel, um dein Warum, deine Motivation, um deine Essgewohnheiten und wie du sie erkennen, aufbrechen und verändern kannst, Tipps und Tricks und was wirklich hinter dem Versprechen "Du kannst essen was du willst und nimmst trotzdem ab" steckt.

Dein Wunschgewicht wartet auf dich! Bist du bereit?

Also bis ganz bald,

deine Karen


PS: Natürlich freue ich mich wieder über deine Fragen und dein Feedback! Schreibe es mir einfach unten bei "Dein Kommentar" unter dem Artikel. Danke! 🙂


Wunschgewicht Report richtig schnell abnehmen

Hier geht es zu deiner "Abkürzung"

Wie du gesund abnimmst und dein Wunschgewicht erreichst...

2 Kommentare
  1. Caro sagte:

    Hallo Karen,
    erst einmal vielen Dank für deine Anregungen. Das hört sich bei dir so einfach an! Hast du das denn selbst schon mal angewendet? Hattest du selbst mal Probleme mit deinem Gewicht?
    LG Caro

    Antworten
    • Karen Jahn sagte:

      Hallo Caro,
      ja, das hört sich vieles so simple an, oder?!
      Der Punkt ist einfach, dass bei uns so vieles unbewusst abläuft und wir deshalb vieles nicht verstehen, warum was wie abläuft. Wenn wir uns einfach mal genauer im Alltag beobachten, unser Verhalten hinterfragen und den Autopilot ab und zu mal ausstellen, können wir einiges erkennen und dann auch verändern.
      Und es gibt ja Methoden, die wir nutzen können, damit es leichter ist.
      Da ich aus meiner langjährigen Erfahrung weiß, dass es vielen schwer fällt, habe ich das Gesund-Abnehmen-Paket mit der Abnehm-Hypnose erstellt. Schon gesehen?

      Ob ich das selbst schon angewendet habe?
      Klar! Ich wende alle Methoden bei mir auch selbst an.

      Und ob ich selbst Probleme mit dem Gewicht hatte?
      Auch ein Ja! Nach der ersten Schwangerschaft verfiel ich der Schokolade und legte sie gut in Hüftgold an 😉

      Dadurch setzte ich mich noch mehr mit der „richtigen“ Ernährung auseinander und natürlich mit gezielten Sportübungen, die ich auch im Alltag mit meinen kleinen Jungs umsetzen konnte…
      Schau dir doch mal das Gesund-Abnehmen-Paket an. Vielleicht ist es ja auch was für dich?

      Ich wünsche dir alles Gute!
      Herzliche Grüße
      Karen

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.